5 Tipps zum Schutz Ihrer Privatsphäre im Jahr 2019

Nancy Nunziati, 15 Januar 2019

Fassen Sie den Vorsatz fürs neue Jahr, die Cybersicherheit mit diesen fünf einfachen Schritten zu erhöhen

Fahren Sie fort, alles ist gut. Versprechen Sie, sich in diesem Jahr etwas mehr um den Schutz Ihrer eigenen Privatsphäre zu bemühen. Es ist der einfachste Vorsatz, der einzuhalten wäre. Wir machen es sogar noch einfacher, indem wir Ihnen die Infos und Links, die Sie benötigen, zur Verfügung stellen. Auf einen Schlag sind Sie dann in der Lage, sich um alles zu kümmern. Das ist unser Neujahrsgeschenk für Sie.

Es sei nur kurz daran erinnert, dass es eine Vielzahl von Gründen gibt, sich dieses Versprechen zu geben, nicht zuletzt auch wegen folgender Fakten:

  • In der Welt der Cyberkriminalität wird zweifellos fortlaufend an neuen Möglichkeiten zum Stehlen Ihrer Identität, Daten und Ihres Geldes gearbeitet.
  • Während Netzneutralität jetzt offiziell eine urige, alte Methode ist, setzen Unternehmen und Werbetreibende alle Arten von Taktiken ein, um Sie zu verfolgen, zu identifizieren, zu beobachten usw.
  • Abgesehen von der Abschaffung der Netzneutralität ist Online-Tracking zu einer allumfassenden Aktivität für legale und illegale Organisationen gleichermaßen geworden.
  • Da Datenschutzverletzungen so häufig passieren, müssen Sie diese Dinge wirklich in Ihre eigenen Hände nehmen.

Wie können Sie also den Schutz der Privatsphäre erhöhen und diesen angriffsintensiveren Zeiten mit einer dauerhafteren Abwehr begegnen? Wir sind froh, dass Sie gefragt haben.

5 Tipps für besseren Privatsphäreschutz

  1. Darauf achten, dass alles auf dem aktuellen Stand ist
    Beginnen wir mit dem absolut einfachsten. Ein häufiger Grund für neue Versionen von Apps und Betriebssystemen sind Sicherheitsupdates zum Beseitigen von Sicherheitslücken. Ältere Versionen, die Sie derzeit im Einsatz haben, sind einfacher als ihre modernen Pendants zu knacken. Bringen Sie alles auf den aktuellsten Stand, damit Sie zumindest über die neuesten Sicherheitsstandards verfügen. Kurzinfo: Über 50 % der Anwendungen auf PCs sind veraltet und müssen aktualisiert werden - Informationen zum vollständigen PC-Bericht finden Sie hier.
  2. Ihre WLAN-Sicherheit verbessern
    Im Zuge der Entdeckung der Sicherheitslücke in WPA2 im letzten Jahr, hat die Wi-Fi Alliance einige Produkte mit WPA3 zertifiziert. Das neue Protokoll beseitigt die Sicherheitslücke und erhöht die Sicherheit insgesamt. Im Lauf der nächsten Jahre wird WPA3 zum gängigen Standard, derzeit sind jedoch nur einige Router und Zubehörgeräte mit erweiterter Sicherheit ausgestattet. Es wird eine langsame Markteinführung, da alles umgestellt wird. Sie können jedoch die wachsende Liste der Produkte mit WPA3-Zertifizierung im Auge behalten und die Umstellung in der für Sie passenden Zeit vollziehen. Innerhalb von 5 Jahren sollten wir alle WPA3 nutzen. Wenn Sie nicht bald aufrüsten, achten Sie darauf, dass Sie für Ihre Router-Anmeldung statt dem Standardbenutzernamen und zugehörigen Passwort nun etwas Individuelles wählen (was Sie nicht für all Ihre anderen Kontoanmeldungen nutzen).
  3. Stärkere Logins mit starken Passwörtern verwenden
    Hacker von Passwörtern sind schneller und raffinierter geworden. Und die Cybercrime-Industrie im Untergrund ist so vernetzt, dass gehackte Passwörter umgehend einer wachsenden Datenbank mit Passwörtern, die im Darknet gekauft und verkauft werden, hinzugefügt werden. Es ist entscheidend, dass Ihre Anmeldedaten und Passwörter nicht nur komplex, sondern auch individuell sind. Beachten Sie die aktuell bewährten Praktiken zu starken Logins und denken Sie daran, für jedes Konto ein unterschiedliches Passwort zu verwenden. Verwenden Sie für sofortige komplexe Passwörter jederzeit den kostenlosen Generator für Zufallspasswörter von Avast.
  4. 2-Faktor-Authentifizierung verwenden
    Es kann gut sein, dass Sie diesen Ausdruck in letzter Zeit häufig gesehen haben. Dies liegt daran, dass es ein zusätzlicher, weitreichender Sicherheitsschritt ist, um zu verhindern, dass es beim Anmelden an Ihren Konten zu Betrugsfällen kommt. Bei der 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) wird ein zweiter Schritt hinzugefügt, indem ein Code an Ihr Telefon gesendet wird oder eine Antwort auf eine Sicherheitsfrage erforderlich ist. Sie können noch einen Schritt weiter gehen und Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) verwenden, bei der spezielle Hardwareteile als Sicherheitsschlüssel usw. verwendet werden. Der Grund dafür, dass jeder über 2FA spricht: Es ist eine intelligente und funktionsfähige Lösung.
  5. Ein VPN verwenden
    Ein Virtual Private Network ist Ihre persönliche verschlüsselte Verbindung zum Internet. Sie werden online anhand Ihrer IP-Adresse identifiziert und mit einem VPN wird Ihre eigene Adresse abgelegt und stattdessen die des VPN verwendet. Ihre Identität wird in einem VPN anonym, dazu gibt es mehrere andere Vorteile: Sie können sich bei der Nutzung eines öffentlichen WLAN sicherer fühlen, Sie sind frei von Geoblocking und Geofencing, Sie können Preisdiskriminierung umgehen usw. Testen Sie Avast SecureLine VPN 7 Tage kostenlos und erfahren Sie den Unterschied.

Da wir unsere gesamte Basis abdecken, folgt hier noch ein zusätzlicher Tipp: Jegliches Online-Tracking blockieren

Selbst in einem VPN können Ihre Bewegungen verfolgt werden. Der Tracker ist unter Umständen nicht in der Lage, herauszufinden, wo Sie gerade sind. Es kann jedoch festgestellt werden, was Sie tun. Hier kommt Anti-Tracking-Software ins Spiel. Nachdem eine auf künstlicher Intelligenz basierende, kostenfreie Cybersicherheit der Welt präsentiert wurde, haben unsere Experten an der Entwicklung ihres Traum-Browsers gearbeitet. Das Ergebnis ist der Avast Secure Browser, ein kostenfreier Webnavigator, der Ihre Sicherheit in den Mittelpunkt stellt und Ihnen ein Bedienfeld mit benutzerfreundlichen Sicherheitstools, einschließlich Anti-Tracking-Funktionen, zur Verfügung stellt.

In diesem Jahr werden wir eine Vielzahl von digitalen Fortschritten erleben, vor allem die Entwicklung des Smart Home. Unser Leben wird immer abhängiger von der digitalen Welt. Unsere Online-Konten und -Profile haben die Schlüssel zu all unseren Schätzen inne. Den Vorsatz zu treffen, Ihren eigenen Privatsphäreschutz zu erhöhen, ist nicht nur eine gute Idee, sondern könnte auch im Jahr 2019 überlebenswichtig sein. Nehmen Sie eine Prise Freundlichkeit für Auld Lang Syne (längst vergangene Zeit), aber fügen Sie auch etwas Privatsphäreschutz für sich selbst hinzu. Frohes neues Jahr!

Zugehörige Artikel