Seien Sie auf erneute Schulschließungen vorbereitet

Emma McGowan, 7. September 2021 14:12:50 MESZ
Emma McGowan, 7. September 2021 14:12:50 MESZ

Wie wir uns am besten auf eine überraschende Schulschließung und ggf. einen erneuten Lockdown vorbereiten.

Die Schule hat wieder begonnen. Aber für wie lange? Die Delta-Variante hat einen Anstieg der Fallzahlen verursacht und den stetigen Rückgang der Covid-19-Infektionen seit Januar umgekehrt. Die Variante ist ansteckender, verursacht schwerere Erkrankungen und hat in einigen Fällen sogar Menschen infiziert, die bereits geimpft waren. 

Es ist durchaus möglich, dass Kinder und Jugendlich schon nach den ersten Schulwochen wieder von zu Hause aus am Schulunterricht teilnehmen müssen. Der Alptraum für Familien könnte wieder von vorne beginnen. Sind Sie darauf vorbereitet? Sind Ihre Geräte und Ihr Heimnetzwerk sicher genug? 

Unsere Tipps sollen Ihnen eine Hilfestellung geben, damit Sie sich bestmöglich auf einen ggf. kommenden Lockdown vorbereiten können:

1. Überprüfen Sie Ihren Router.

Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Verbindung überprüft? Starten Sie Ihren Netzwerk-Router neu und aktualisieren Sie Ihre Zugangsdaten. Ihr Router ist die Hauptverbindung Ihres Heimnetzwerks zum Internet - und zu Cyber-Bedrohungen. Aktualisierungen helfen, Ihr Netzwerk sicher zu halten. 

2. Schützen Sie Ihre Geräte mit Antiviren-Software.

Wussten Sie, dass die meisten Eltern zwar glauben, dass Fernunterricht ein großes Problem für den Datenschutz und die digitale Sicherheit darstellt, aber nichts dagegen unternehmen? Beugen Sie effektiv gegen Viren und Malware vor, mit einer der besten Antiviren-Software, die es am Markt gibt. Im jüngsten Anti-Phishing-Test von AV Comparatives hat Avast Antivirus den Top Score von 96 Prozent erzielt. 

3. Werden Sie kreativ und ausführlich, wenn es um Ihre Passwörter geht.

Ändern Sie alle Kennwörter für Ihre Geräte und Konten in lange, komplexe Passwörter, die schwer zu knacken sind. Nutzen Sie dafür einen Passwort-Manager. Auch Kinder können je nach Alter schon einen Passwort-Manager bedienen. Das kostenfreie Tool “KeePass” wird beispielsweise vom BSI empfohlen. Alles Wissenswerte zu sicheren Passwörtern finden Sie hier

4. Führen Sie das Gespräch mit Ihren Kindern und seien Sie ein gutes Vorbild.

Setzen Sie sich mit Ihren Kindern zusammen, um sie an gute Gewohnheiten in Bezug auf sicheres Surfen und potenzielle Online-Gefahren zu erinnern und sie darin zu bestärken. Seien Sie ehrlich darüber, warum Sie in Ihrem Netzwerk eine Kindersicherung, eine begrenzte Bildschirmzeit und eine Anti-Tracking-Software auf den Geräten läuft. Es geht um die Sicherheit und den Schutz der Privatsphäre Ihrer gesamten Familie. Halten Sie sich ebenfalls an alle Vorgaben und Empfehlungen, die Sie von Ihren Kindern erwarten. Es hilft, hier ein positives Vorbild zu sein.  

Fazit

Sie können einem erneuten Lockdown entspannter entgegenblicken, wenn Sie sich schon jetzt bestmöglich darauf einstellen, zumindest auf digitaler Ebene. Nutzen Sie dazu unsere aktuelle Aktion zum Schulstart. 

Die Zeit mit Ihrer Familie ist kostbar. Nutzen Sie in diesen schwierigen Zeiten jeden Moment, den Sie gemeinsam verbringen. Bleiben Sie sicher und gesund!

Interessiert an mehr News von uns? Folgen Sie uns auf Facebook und auf Twitter!