Mobile Sicherheit

Sommerurlaub im digitalen Zeitalter: Vier Tipps zum Schutz von Smartphone & Co.

Constantin von Pander, 1 Juli 2016

Vier ToDo’s, bevor Du auf Urlaub fährst - Wir haben einen Plan, wie Du zum Verreisen Smartphones und PC schützen musst

Wir haben einen Plan, wie Du auf Reisen Smartphone und PC schützen kannst

Vorbereitungen auf einen Sommerurlaub sollten eigentlich einfach sein. Dabei schien bisher die größte Herausforderung in der Wahl der richtigen Sonnencreme oder komfortablen Schuhen zu bestehen. Allerdings wandern heute auch Smartphone, Tablet-PC und manchmal Laptops mit ins Reisegepäck - und daher gilt es, auch über die Sicherheit dieser Geräten nachzudenken. Mit diesen vier vorbereitenden Maßnahmen kannst Du Deine Gadgets sicher mit auf den Urlaub nehmen!

1. Führe Updates wenige Tage vor Deiner Abreise durch.

In der Woche vor Deiner Abreise solltest Du sicherstellen, dass Dein Betriebssystem, Software und Apps auf Deinen Geräten auf den neuesten Stand aktualisiert sind. Das verbessert die Stabilität der Geräte und schützt Dich vor Viren, Malware, und anderen Sicherheitsbedrohungen. Außerdem sparst Du damit Akkulaufzeit, da sich die Geräte nicht unterwegs aktualisieren.

Die meisten Software-Updates erfolgen automatisch, ansonsten kannst Du auch diesen Anleitungen folgen:

BONUS-TIPP: Nutze noch vor dem 29. Juli den Vorteil zu einem kostenlosen Upgrade auf Microsofts sicherstes Betriebssystem, Windows 10. Avast läuft parallel neben Windows Defender, um Dir die höchste Sicherheit zu ermöglichen.

2. Mach' ein Daten-Backup von Deinen Geräten.

Ein Verlust oder Diebstahl Deines Smartphones wäre schmerzhaft - insbesondere wenn dabei Fotos, Videos und Kontakte verloren gehen. Wenn Du jedoch ein Backup von Deinen wichtigen Daten erstellt hast, wirst Du den Rest Deines Urlaubs sorgenfrei verbringen können.

Nutze einen Online-Backup-Service wie Dropbox oder Google Drive, oder ein externes Laufwerk. Wenn Du ein externes Laufwerk nutzt, bewahre es nicht in Deiner Computer-Tasche auf. Wenn ein Dieb mit Deiner Tasche flüchtet, ist sonst auch Dein Backup verloren.

BONUS-TIPP: Erstelle ein “Backup” von Deinen Reisedokumenten, Pässen und Kreditkarten. Mach ein Foto davon, drucke es aus, und gib es einem Verwandten zur Aufbewahrung. Im Falle von Problemen können sie es Dir faxen.

3. Installiere Tracking-Software auf Deinem Android-Smartphone oder -Tablet.

Wenn Dein Smartphone gestohlen wird, kannst Du Deine Geräte nachverfolgen, per Fernzugriff sperren, oder die Daten löschen. Avast Anti-Theft ist eine kostenlose, einfach installierbare Android-App. Stelle sicher, dass Du es vor Deiner Abreise richtig einrichtest und mit dem webbasierten Interface vertraut bist.

4. Entscheide, wie Du mit offenen WLAN-Netzwerken umgehst.

Roaming-Gebühren können sich schnell summieren, weshalb viele unterwegs offene, ungeschützte WLAN-Netze nutzen. Im offenen WLAN lassen sich aber übertragene Daten einfach mitverfolgen und es besteht das Risiko, Opfer von Datendiebstahl und Cyberkriminellen zu werden.

Um dieses Risiko zu vermeiden, installiere einen VPN-Service, wie Avast SecureLine VPN. Für weniger als eine Tasse Kaffee kannst Du sicherstellen, dass alle Deine Nachrichten, E-Mails, Transaktionen oder Fotos sicher sind.

BONUS-TIPP: Nutze einen VPN, um landesspezifische Rechtebeschränkungen zu umgehen und Deine Lieblingssendungen zu sehen.

Mit nur etwas Vorbereitung kannst Du Deine Geräte und Daten beim Reisen schützen. Vergiss' aber nicht Deinen Sonnenschutz und komfortable Schuhe!