Sind Sie bereit für Black Friday und das Online-Weihnachts-Shopping?

Kristina Ohr, 26 November 2020

Ein Leitfaden für sicheres Online-Shopping.

Das große Vorweihnachts-Shopping startet am Black Friday - einige warten schon seit Wochen auf diesen Tag. Und dann gibt es im Anschluss die Cyber Monday-Woche, sodass der November den Beginn des großen Shoppingrauschs einläutet.  

Doch dieses Jahr ist alles anders. Zwar haben die Geschäfte im Lockdown light noch geöffnet, doch Corona-bedingt werden noch mehr Menschen online die Weihnachtsgeschenke kaufen als je zuvor. Doch passen Sie auf, denn auch der ein oder andere Cyberkriminelle wird sich den Trend rund um Online-Shopping zu Nutze machen. 

Denn hinter manchem Schnäppchen lauern Betrüger, von gefälschten Handy-Apps über gefälschte Websites und Shops, die sich als echte Unternehmen ausgeben, bis hin zu bösartigen E-Mails, die vorgeben, die Versandinformationen Ihres Pakets zu sein oder Ihre Anmeldedaten überprüfen zu wollen. Die Furcht, man könnte das Beste aller Schnäppchen verpassen, lässt manche Verbraucher unvorsichtig werden.

1. Gehen Sie den sicheren und offiziellen Weg

Laden Sie nur Shopping-Apps aus den offiziellen App-Stores herunter. Achten Sie in der Browser-Zeile auf das kleine Schloss-Symbol, das anzeigt, dass es sich um eine sichere Verbindung (HTTPS) handelt.

Allerdings könnte ein Online-Shop mit einer sicheren Webseite aufgesetzt sein, aber dennoch die Ware nach Zahlungseingang nicht liefern.

2. Bei Online-Shops auf Gütesiegel und Impressum achten

Ein guter Indikator, ob es sich bei einem mittleren oder kleineren Online-Shop um einen vertrauenswürdigen Shop handelt ist das Gütesiegel von Trusted-Shops. Hiermit haben Kunden automatisch einen Käuferschutz inkludiert. 

Achten Sie außerdem darauf, dass der Online-Shop ein deutsches Impressum hat und das Unternehmen im deutschen Handelsregister eingetragen ist.

3. Das richtige Zahlungsmittel auswählen

Online-Bezahlverfahren haben sich in den letzten Jahren grundlegend gewandelt. Wichtig ist hier, sich nicht von der Bequemlichkeit leiten zu lassen und sich intensiv mit den Vor-und Nachteilen der einzelnen Bezahlverfahren auseinanderzusetzen. 

Wir möchten uns nicht für ein bestimmtes Bezahlverfahren aussprechen, aber es lohnt sich, das Paper “Sicher zahlen im E-Commerce” des BSI anzusehen und sich einen Überblick zu verschaffen. Immer interessanter werden dabei die mobilen Zahlungsdienste, die nur einen sogenannten Token übermitteln. Selbst wenn Cyberkriminelle diesen abgreifen, können sie wenig damit ausrichten.

4. Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren

Ihre Online-Shopping-Zahlung ist auf jeden Fall sicherer, wenn Sie einen zweiten Faktor hinzufügen. In diesem Artikel erklären wir, wie Sie 2FA im Fall von PayPal aktivieren.

5. Bleiben Sie anonym mit dem richtigen Browser

Nicht zuletzt ist auch ein sicherer Browser wie der Avast Secure Browser entscheidend für sicheres Online-Shopping. Dabei sind die folgenden Features relevant: 

  • Integriertes VPN: Wenn Sie ein VPN verwenden, fahren Sie in einem Auto mit getönten Scheiben über die Cyber-Autobahn. Es handelt sich dabei um eine verschlüsselte Verbindung, die Ihre IP-Adresse verbirgt und verhindert, dass Cyberkriminelle persönliche Daten von Ihnen einsehen können. 
  • Ad Blocker: entfernt Malware-Werbung und erhöht die  Browser-Geschwindigkeit wesentlich.
  • Phishing Scam Detector: bietet zusätzlichen Schutz vor Phishing-Scams.
  • Bank Mode: Diese Funktion schützt Ihre Bank- und Brokerage-Konten, indem sie eine isolierte Desktop-Sitzung für alle Zahlungs-, Brokerage- oder Banktransaktionen erstellt. Die zusätzliche Schutzebene hindert Hacker und andere Cyberkriminelle daran, an Ihre persönlichen Daten zu gelangen und in Ihre Konten einzudringen. Denken Sie nur daran, dass Sie ebenfalls Avast Antivirus installiert haben, um dieses Feature vollumfänglich nutzen zu können.

Avast Secure Browser Download

 

 

Interessiert an mehr News von uns? Folgen Sie uns auf Facebook & auf Twitter!

 

Zugehörige Artikel