Sicherheits-News

Online-Shopping-Tipps zum Black Friday

Avast Blog 22 Nov 2021

Wie ihr sicher die besten Deals beim Black Friday und Cyber Monday ergattert.

Eines der besten Dinge beim Online-Shopping von zu Hause aus ist es, ein tolles Angebot zu ergattern, ohne ein Kleidungsstück anzuprobieren. Aber nicht alles, was im Internet angeboten wird, ist auch wirklich ein Schnäppchen - vor allem nicht, wenn es zu "30 % Rabatt" angeboten wird. Wenn ein Preis zu gut aussieht, um wahr zu sein, ist er es wahrscheinlich auch. Egal, ob ihr ein Geschenk für euch selbst oder für jemand anderen sucht, bevor ihr dieses ultra-flauschige, tragbare Teil kaufen, lest unsere Tipps für sicheres Online-Shopping in der Vorweihnachtszeit.

1. Achtet auf Fälschungen

Kauft nur auf vertrauenswürdigen Websites und Apps ein. Ladet Apps nur aus offiziellen App-Stores wie dem Apple App Store oder dem Google Play Store herunter. Gebt bei Websites immer die URL in die Adressleiste ein, damit ihr sicher sein könnt, dass ihr euch auf der offiziellen Seite des Online-Shops befindet. Beachtet, dass fast alle offiziellen Seiten "https" in der Adressleiste verwenden, um eine verschlüsselte Verbindung zwischen dem Händler und dem Käufer zu gewährleisten. Achtet auf Prüfsiegel, wie z.B. das von Trusted-Shops. Überprüft bei Auktionsseiten wie eBay immer die Bewertung des Verkäufers. Informiert euch auch über die Rückgabebedingungen, bevor ihr den Kauf tätigt.

2. Vermeidet Phishing-Betrug

Prüft jede E-Mail mit einem Angebot so gut wie möglich. Klickt nicht vorschnell auf Links in einer E-Mail, denn es könnte sich um Phishing-Betrug handeln. Wenn ihr in einer E-Mail etwas seht, das verlockend aussieht, gebt stattdessen die URL des Online-Shops selbst in den Webbrowser ein.

3. Speichert keine Zahlungsinformationen

Wenn ihr Online-Shops durchstöbert und einen Kauf nach dem anderen tätigt, werdet ihr mit Aufforderungen konfrontiert, ein neues Benutzerkonto zu eröffnen und eure Zahlungsinformationen zu speichern. Wir raten dringend davon ab und empfehlen, wenn möglich als Gast den Einkauf zu tätigen.

4. Nutzt Zahlungsdienste, die Käuferschutz anbieten  

Zahlungsdienste von Drittanbietern wie z.B. PayPal, Apple Pay und Google Pay können euch einen zusätzlichen Käuferschutz anbieten. Diese virtuellen Zahlungsdienste können auch auf mobilen Websites nützlich sein. Denkt jedoch daran, nur von eurem Heim- oder Handynetz aus einzukaufen und niemals über ein öffentliches WLAN. Auf diese Weise schützt ihr eure sensiblen Daten davor, ausgespäht zu werden.

5.  Bleibt anonym

Wenn ihr ein VPN wie das von Avast One verwendet, fahrt ihr in einem getarnten Auto mit getönten Scheiben über die Internet-Autobahn. Ein VPN ist eine verschlüsselte Verbindung, die eure IP-Adresse verbirgt und verhindert, dass Kriminelle eure persönlichen Daten einsehen können. Stellt sicher, dass ihr euer Land in den VPN-Einstellungen auswählt, damit der Webshop auch eure Währung anzeigt.

6. Preisvergleiche lohnen sich

Bevor ihr zur Kasse geht, sucht denselben Artikel bei anderen Händlern, um zu überprüfen, ob die Preise ähnlich sind. Wenn ihr den Hersteller des Produktes noch nicht kennt, recherchiert nach vergleichbaren Produkten führender Marken, um eine ungefähre Preisvorstellung zu bekommen. Wenn der Artikel drastisch günstiger ist, sollten eure Alarmglocken klingeln. 

Braucht ihr noch eine sinnvolle Geschenkidee für eure Liebsten? Etwas, das nicht in der Wohnung steht und zustaubt? Verschenkt den ultimativen Cyber-Komfort und Online-Schutz im Rahmen der Avast-Cyber-Aktion mit bis zu 70 Prozent Rabatt auf unsere besten Sicherheits-, Datenschutz- und Leistungsprodukte für alle Geräte.

Interessiert an mehr News von uns? Folgen Sie uns auf Facebook und auf Twitter