Sicherheits-News

Privatsphäre-Update: WhatsApp wird Deine Nutzerinformationen mit Facebook teilen

Constantin von Pander, 20 September 2016

WhatsApp wird seine 1 Milliarde Nutzerdaten mit Facebook zur Optimierung von Werbeanzeigen und Produktqualität teilen.

Vor Kurzem erhielt jeder Whatsapp-Nutzer eine Pop-Up-Nachricht, mit der Aufforderung zur Zustimmung zu den neuen Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien. Nutzer, die bereits einfach auf die grüne "Zustimmen"-Schaltfläche geklickt haben, wissen womöglich gar nicht, was dies zu bedeuten hat.

Nutzer, die jedoch die neuen Bedingungen gelesen haben, wissen, dass mit einem “Opt-Out” WhatsApp am Einblenden von Werbeanzeigen gehindert wird. Das heikle daran bleibt jedoch, dass dies die App nicht daran hindert, persönliche Nutzerdaten mit Facebook zu teilen. Der Mediengigant hatte WhatsApp ja bereits 2014 übernommen.

 

whatsapp-richtlinie.jpg

Quelle: WhatsApp-Blog

Was ändert sich?

Deine Daten, einschließlich Deiner Kontakt-Details, werden mit Facebook geteilt, um die Werbeanzeigen und Produkterfahrungen bei Facebook zu verbessern. Im offiziellen Unternehmens-Blog versichert WhatsApp folgendes:

Nichts, was du auf WhatsApp teilst, inklusive deiner Nachrichten, Fotos und Account-Informationen, wird für andere sichtbar auf Facebook oder einer unseren anderen Apps geteilt. Das bedeutet zum Beispiel, dass obwohl manche Informationen mit Facebook geteilt werden (wie Deine Telefonnummer), diese nicht von anderen auf Facebook gesehen werden können. Außerdem sind Deine Nachrichten standardmäßig Ende-zu-Ende verschlüsselt, wenn Du und Deine Kontakte die aktuellste Version unserer App nutzen. Wenn Deine Nachrichten Ende-zu-Ende verschlüsselt sind, können diese nur von Deinen Kommunikationspartnern gelesen werden – nicht von WhatsApp, Facebook, oder anderen.

Die meisten Otto Normalverbraucher dürften daraus ableiten, dass Markenfirmen mit ihnen kommunizieren können und dass möglicherweise Werbeanzeigen angezeigt werden. In Wirklichkeit greift Facebook jedoch auf deren persönliche Daten zu, um auf den Nutzer zugeschnittene Werbung zu platzieren. Diese Umstellung erfolgt nicht unmittelbar, aber damit ist im Laufe der kommenden Monate zu rechnen. Folgende Information ist dazu ebenfalls hervorzuheben:

Deine verschlüsselten Nachrichten bleiben privat und niemand anderer kann sie lesen. Weder WhatsApp, noch Facebook oder sonst irgendjemand. Wir werden Deine WhatsApp-Nummer nicht verschicken oder mit anderen teilen, auch nicht auf Facebook, und werden nach wie vor Deine Telefonnummer nicht verkaufen, teilen oder an Werber weitergeben.

Welche Möglichkeiten hast Du, um Deine Privatsphäre zu verbessern?

In den WhatsApp-FAQs werden dem Nutzer dazu zwei Optionen erläutert: Stimme den neuen Richtlinien nicht zu, oder aber, wenn Du diese bereits akzeptiert hast, ändere dies in den App-Einstellungen. Hier siehst Du, wie es funktioniert.