Avast News

Avasts Engagement für eine verantwortungsvolle Datennutzung

Avast, 29 Januar 2020

Die Sicherheit und die Privatsphäre unserer Anwender weltweit haben Priorität bei Avast

In den vergangenen Tagen haben die Medien über Avast und unsere Tochtergesellschaft Jumpshot berichtet. Wir wissen, dass jeder unserer mehr als 400 Millionen Nutzer, der sich für ein Avast-Produkt entscheidet, uns seine Sicherheit und Privatsphäre anvertraut. Dieses Vertrauen ist nicht nur für den Erfolg unseres Unternehmens von zentraler Bedeutung, sondern auch für die Werte des gesamten Unternehmens. Wir nehmen diese Verantwortung nicht auf die leichte Schulter, und deshalb hören wir weiterhin auf Bedenken, nehmen Rückmeldungen entgegen und entwickeln und verbessern uns ständig weiter. Um so transparent wie möglich zu sein, wollen wir diese Gelegenheit nutzen, um unser Engagement für Euch und den verantwortungsvollen Umgang mit Euren Daten zu bekräftigen und uns weiterzuentwickeln, um Eure Erwartungen zu erfüllen.

Wir möchten unseren Anwendern versichern, dass wir zu keinem Zeitpunkt personenbezogene Daten an Dritte verkauft haben. Wir möchten allen unseren Nutzern und Partnern das Vertrauen geben, dass sie die richtige Entscheidung für Avast getroffen haben, und ihnen versichern, dass Eure Privatsphäre und Eure persönlichen Daten bei uns sicher sind. 

Wir haben uns stets dafür eingesetzt, unseren Anwendern die volle Kontrolle über ihre Privatsphäre zu geben. Unsere Datenschutzrichtlinie gibt zusätzliche Klarheit darüber, welche Daten wir sammeln, warum wir sie benötigen und wie wir mit ihnen umgehen. Wir  haben auch dafür gesorgt, dass wir eine klare und leicht verständliche Sprache statt des üblichen Rechtsvokabulars verwenden. Da wir die ersten waren, die den Anwendern weltweit kostenlosen Virenschutz angeboten haben, haben wir uns entschieden, freiwillig die Einhaltung der allgemeinen Datenschutzverordnung (GDPR) und der Datenschutzanforderungen des kalifornischen Consumer Privacy Act (CCPA) auf unsere gesamte globale Nutzerbasis anzuwenden - ohne Ausnahme. Unsere Zustimmungserklärung erklärt die Schritte, die ein Anwender unternehmen kann, um jederzeit seine Zustimmung zu unseren Produkten und zu den von Jumpshot erstellten Trendanalysen zu geben oder zu widerrufen. 

Die heutige Welt unterscheidet sich erheblich von der Welt, in der Avast vor etwa 30 Jahren in Mitteleuropa gegründet wurde. Avast hat sich die neu gewonnene Freiheit zu eigen gemacht und basierte und basiert auf den Prinzipien der Freiheit, Demokratie und Wahlfreiheit, und unsere Gründer sind leidenschaftliche Verteidiger des Rechts auf Privatsphäre. Als Ergebnis dieses Engagements sind wir zu einem globalen Cybersicherheitsunternehmen herangewachsen, das sich der Sicherheit aller Menschen im Internet verschrieben hat. Wir nehmen die Privatsphäre unserer Anwender sehr ernst, und unsere preisgekrönten Tools sind speziell dafür konzipiert, ein sicheres und geschütztes Surfen im Internet zu ermöglichen.

Die Welt der Cybersicherheit wird heute von Daten bestimmt. Wir nutzen die Daten aus den Geräten unserer Anwender, um riesige Mengen von Bedrohungsdaten mit maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz zu analysieren, die Bedrohungsmuster und Sicherheitsprobleme auf eine Weise erkennen, die für Menschen ohne diese technische Unterstützung unmöglich ist. Jeden Monat stoppt Avast 1,5 Milliarden Angriffsversuche weltweit. Dieser Konflikt wird durch Daten angetrieben, aber auch mit ihnen gelöst.

Als Jumpshot im Jahr 2015 zum ersten Mal auf den Markt gebracht wurde, war die Idee, eine innovative Methode zu schaffen, um Vermarktern Trendanalysen und Statistiken über das Kaufverhalten der Kunden zu liefern, die anonymisiert sind, statt auf spezifische Nutzer abzuzielen, wie es in der Vergangenheit im Internet weit verbreitet war. Wir wussten, dass es von entscheidender Bedeutung war, dass die Browsing-Daten auf ethische Weise gehandhabt werden, einschließlich der De-Identifizierung persönlicher Daten und der Bedingung, dass Einzelpersonen nicht für Marketing und Werbung ins Visier genommen werden dürfen. 

Innerhalb unseres Produkts haben unsere Anwender eine breite Palette von Datenschutzeinstellungen. Die Anwender hatten seit jeher die Kontrolle über die Nutzung ihrer Daten. Anpassungen der Datenschutzeinstellungen können jederzeit unter Menü - Einstellungen - Persönlicher Datenschutz vorgenommen werden.

Dazu gehören Entscheidungen, wie z. B. die Erlaubnis, dass Eure Daten intern von Avast für Produktverbesserungen und Produktanalysen oder eure de-identifizierten Daten durch Jumpshot für die Trendanalyse verwendet werden können. 

Während wir uns voll und ganz innerhalb der gesetzlichen Grenzen bewegt haben und stets wachsam waren, um die Privatsphäre unserer Nutzer zu schützen, haben wir auf das jüngste Feedback gehört. Wir haben bereits Schritte unternommen, um den Erwartungen unserer Anwender gerecht zu werden und prüfen, inwieweit sich ein Trendanalysedienst mit unseren Werten als Unternehmen für Cybersicherheit und Datenschutz in Einklang bringen lässt. 

Im Juli 2019 haben wir damit begonnen, eine explizite Opt-in-Wahl für alle neuen Downloads unserer Desktop-AV zu testen, die den alten Opt-out-Mechanismus ersetzen wird. Wir sind dabei, diese Option auf alle bestehenden AV-Nutzer auszuweiten, die proaktiv dazu aufgefordert werden, ihre Wahl zu treffen.

Die Sicherheit und der Schutz der Privatsphäre unserer Anwender und Partner haben für uns weiterhin oberste Priorität. Wir sind dabei, weitere Änderungen zu prüfen, die wir zur Verbesserung der Transparenz und den Auswahlmöglichkeiten der Nutzer unserer Produkte vornehmen können. Zu gegebener Zeit werden wir weitere Aktualisierungen bereitstellen.