Security News

Quellcode von Windows XP im Internet aufgetaucht

Kristina Ohr, 25 September 2020

Scheinbar ist der originale Quellcode des Betriebssystems Windows XP im Internet aufgetaucht. Dies ermöglicht gefährliche Einblicke. Auf dem Imageboard 4Chan soll der Quellcode veröffentlicht worden sein.

Microsoft hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr in Richtung Open Source geöffnet, eine Sache wird aber immer ein Tabu bleiben: der Windows-Quellcode. Windows XP hat schon einige Jahre auf dem Buckel, wird jedoch teilweise heute noch auf Rechnern eingesetzt. Bleepingcomputer berichtet von einem User, der auf dem Imageboard 4Chan den Quellcode von Windows XP SP1 und anderen Windows-Versionen veröffentlicht haben soll.

Ob der darin enthaltene Quellcode authentisch ist, lässt sich nur schwer sagen. Der Forscher Ronin Dey sichtete den Code und stufte ihn auf Twitter als „ziemlich echt“ ein. Neben Windows XP sollen die Archive Windows Server 2003, Windows 2000, Windows NT 3,5 und 4, Windows Embedded 7 und CE, Windows CE 3 bis 5, MS DOS 3.30 und 6.0 enthalten. Microsoft hat sich offiziell noch nicht zum Vorfall geäußert.

Die Person hinter den Leaks behauptet, dass der Windows-XP-Quellcode seit Jahren in Hackerkreisen kursiert, jedoch bisher noch nicht veröffentlicht worden sei. Es habe Monate gedauert, den Quellcode der verschiedenen Windows-Versionen zusammenzustellen, welcher insgesamt rund 43 GByte umfasst.

Was bedeutet dies für die Sicherheit anderer Systeme und für den Anwender?

Das einst populäre Windows XP wird von Microsoft seit 2014 nicht mehr unterstützt und sein Marktanteil beträgt nur noch um die 1 Prozent. Trotzdem gibt es weltweit immer noch Millionen von Computern mit Windows XP. Das System wird auch auf einer großen Anzahl von POS-Terminals, Geldautomaten und anderen Geräten eingesetzt.

Für Privatanwender ist dieser Vorfall ist ein weiterer Grund, auf die neueste Windows-Version umzusteigen, die sicherheitsrelevante Updates enthält, und den PC zusätzlich mit einer Antiviren-Software abzusichern.