Security News

Apple behebt zahlreiche Zero-Day-iOS-Fehler

David Strom, 9 November 2020

Aktualisieren Sie jetzt auf 14.2, um Ihre iOS- und iPadOS-Geräte vor neuen, bisher unbekannten Schwachstellen zu schützen.

Forscher des Google-Projekts “Zero” haben eine Reihe von Fehlern bei der Remote-Ausführung, bei Speicherlecks und bei der Kernel-Privilegien-Eskalation sowohl in iOS als auch in iPadOS gefunden. Benutzer, die mit älteren Betriebssystemversionen arbeiten, sollten ihre Geräte so bald wie möglich auf iOS/iPadOS 14.2 aktualisieren.

Die Fehler wurden im vergangenen Monat entdeckt. Das Problem ist, dass Schrift- und Audiodateien von Angreifern so manipuliert werden können, dass sie bösartigen Code enthalten. Apple hat das entsprechende Support-Bulletin hier veröffentlicht. 

Die Aktualisierungen der Betriebssysteme behandeln auch zahlreiche andere Fehler, die nicht mit den Zero-Day-Exploits zusammenhängen. Der Grund für die Besorgnis ist, dass die Zero-Days aktiv ausgenutzt werden. Ars Technica hat hierzu weitere Details

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Geräte so schnell wie möglich aktualisieren. Weitere Informationen zur Mac-Sicherheit finden Sie in unserem Grundlagen-Special zum Thema Mac-Sicherheit.

Interessiert an mehr News von uns? Folgen Sie uns auf Facebook und auf Twitter