Protecting over 230 million PCs, Macs, & Mobiles – more than any other antivirus

Archiv

Artikel Tagged ‘android’
19. November 2015

Wie viele verlorene Smartphones werden von ehrlichen Findern zurück gegeben?

Wie viele Handys oder Smartphones haben Sie in Ihrem Leben schon verloren? Oder wurden Sie vielleicht sogar bestohlen? Haben Sie das Handy wieder gefunden oder hat es Ihnen jemand zurück gebracht? Wenn ja, hatten Sie Glück, denn die Mehrzahl der Smartphones, die verloren und von einer anderen Person gefunden werden, werden nicht zurück gegeben. Dies ist das Ergebnis eines Experiments, das Experten von Avast durchgeführt haben.

Nur selten werden verlorene Smartphones an den Besitzer zurück gegeben.

Unsere Experten haben dabei jeweils zehn Smartphones in New York und in San Francisco absichtlich verloren. Zuvor hatten sie drei Sicherheits-Apps auf allen Smartphones installiert: Avast Anti-Theft, Lookout Mobile Security und Clean Master. Jedes Smartphone enthielt einfach auffindbar Kontaktinformationen, an die sich ehrliche Finder wenden konnten.

Über fünf Monate hinweg verfolgten unsere Experten mit Hilfe von Avast Anti-Theft die – teils recht abenteuerlichen – Reisen der Smartphones: Mehr…

6. November 2015

Cyberkriminelle spionieren mit OmniRat deutsche Smartphone-Nutzer aus

Selbst die Lindenstraße beschäftigt sich mit dem Thema Smartphone-Spionage: In einer der jüngsten Folgen installiert Lisa Dagdelen – ein Charakter, der in der Serie seit Jahren für ihre Intrigen bekannt ist – auf dem Smartphone von Lea Starck Spionagesoftware. Das Ziel: Lea und ihren Freund Timo Zenker, in den sich Lisa verliebt hat, abzuhören. Lisa verschafft sich dann mit Hilfe der Software Zugriff auf Lisas Facebook-Konto, von wo aus sie ein verfängliches Status-Update veröffentlicht. Mit Erfolg: Mit dem Update treibt Lisa einen Keil zwischen Lisa und Timo, die sich daraufhin trennen – bis das Ganze nach einigen Folgen auffliegt, Lea und Timo sich versöhnen und Lisa in der Patsche sitzt. An den Haaren herbeigezogene TV-Serien-Dramatik oder Realität?

Szene aus der Lindenstraße: Lisa hört ihre Konkurrentin Lea via Smartphone-Spionage-App ab.

Szene aus der Lindenstraße: Lisa hört ihre Konkurrentin Lea via Smartphone-Spionage-App ab.

Leider trifft die Lindenstraße mit dieser Thematik den Nagel auf den Kopf: Vor Kurzem habe ich OmniRat entdeckt, eine Spionagesoftware, die sich in Deutschland verbreitet. Sie funktioniert ähnlich wie das Programm DroidJack, das kürzlich Schlagzeilen machte: Europol fahndete nach Cyberkriminellen, die DroidJack für ihre Zwecke missbrauchten.

OmniRat und DroidJack sind beide so genannte RATs (Remote Administration Tools), die es dem Anwender erlauben, Android-Geräte aus der Ferne zu steuern. Die Software ist auch mit Windows, Linux und Mac kompatibel. Ist die Software einmal auf dem Zielgerät installiert, hat der OmniRat-Nutzer volle Kontrolle über das Gerät.

Auf der OmniRat-Website ist beschrieben, was sich mit OmniRat anstellen lässt: Auf einem Android-Smartphone angewendet erlaubt OmniRat es dem Nutzer, aus der Ferne den Browserverlauf zu sehen und zu löschen, Anrufe zu tätigen und SMS zu senden, Tonaufnamen zu machen, Befehle zu senden und mehr.

Mehr…

22. April 2015

Earth Day: Avast-Nutzer sparen Akkulaufzeit – und damit Energie

Heute ist Earth Day – der Tag der Erde. Earth Day LogoAn diesem Tag zeigen Menschen, Organisationen, Unternehmen und Regierungen ihr Engagement für den Schutz unseres Planeten, um sich für eine nachhaltige Zukunft einzusetzen. Jeder auch noch so kleiner Beitrag zählt – weniger Fleisch essen, weniger Müll produzieren oder Strom sparen: All dies trägt zum Umweltschutz bei.

Avast-Nutzer tragen ihren Teil bei

Zum Anlass des Earth Days wollten wir auf unsere Avast Battery Saver-Nutzer aufmerksam machen. Auf der Suche nach einer längeren Akkulaufzeit haben sie begonnen, die Android-App zu nutzen – und waren sich dabei vielleicht gar nicht so sehr bewusst, dass sie damit auch einen wichtigen Beitrag für die Umwelt leisten. Wir haben nachgerechnet und waren selbst überrascht, wieviel Energie sie alle zusammen sparen.

Im ersten Monat haben 200.000 Smartphone- und Tablet-Besitzer Avast Battery Saver heruntergeladen und aktiv genutzt. Dabei haben sie 57.600.000 Watt-Stunden gespart. Damit könnte man etwa eine 60Watt-Glühbirne 438 Jahre lang leuchten lassen, oder 652.321 Teekessel zum kochen bringen. Mehr…

Comments off
14. April 2015

Akkulaufzeit verlängern mit Avast Battery Saver

Intelligente App von Avast verlängert die Akkulaufzeit um sieben Stunden

Es kann nervig und in manchen Situationen sogar richtig problematisch sein, wenn der Handy-Akku den Geist aufgibt. Heute vertrauen wir so sehr darauf, ständig erreichbar zu sein, dass wir teils regelrecht unruhig werden, wenn wir keine Telefonate, SMS und Chatnachrichten mehr erhalten und kein Internet nutzen können. Eine Umfrage, die Avast weltweit unter 20.000 Mobil-Nutzern vorgenommen hat, hat gezeigt, das sechs aus zehn Android-Nutzer mit der Akkulaufzeit ihres Mobilgeräts unzufrieden sind. Dem schafft Avast Abhilfe: Mit Avast Battery Saver lässt sich die Akkulaufzeit um durchschnittlich sieben Stunden verlängern.

blog-de

Anders als andere akkulaufzeitverlängernde Apps beendet Avast Battery Saver Apps nicht komplett, sondern stoppt nur die Aktivitäten, die diese im Hintergrund ausführen. Mehr…

Comments off
4. Februar 2015

Gaming-Apps auf Google Play infizieren Millionen von Nutzern mit Adware

Vor einigen Tagen kommentierte ein Nutzer in unserem Forum über Apps im Google Play-Store, die Adware enthielten, also den Nutzer mit unerwünschter Werbung belästigen. Zunächst sah die Geschichte nicht sonderlich spektakulär aus, aber beim zweiten Hinsehen stellte sie sich als größer als gedacht heraus. Erstens stehen alle beschriebenen Apps auf Google Play zum Download zur Verfügung, weswegen das Zielpublikum sehr groß ist. Zweitens wurden die Apps schon von Millionen von Nutzern heruntergeladen – und drittens war ich überrascht, dass die Adware teils Werbung für seriöse Unternehmen anzeigte.

Die Durak-Kartenspiel – verfügbar auch auf Deutsch – war die weitverbreiteste der Apps, mit 5-10 Millionen Installationen laut Google Play. Durak_DE Wer Durak installiert, dem wird die App zunächst normal erscheinen. Die App funktioniert als Spiel ohne Probleme. Das Gleiche habe ich bei den anderen beiden Apps festgestellt, einer IQ-Test- und einer Geschichts-App. Mehr…

22. Januar 2015

Avast Mobile Security: Virenscan nun schneller den je

AMSAvast Mobile Security, unsere Sicherheits-App für Android-Smartphones und -Tablets, ist ab sofort in einer neuen Version verfügbar. Seit November haben Beta-Tester die App auf Herz und Nieren geprüft und uns ihre Erfahrungen und Verbesserungsvorschläge mitgeteilt. Wir haben zugehört, sind im Produktdesign auf ihr Feedback eingegangen und nun stolz darauf, eine neue Version von Avast Mobile Security vorzustellen.

Smartphone und Tablet im Nu auf Viren scannen und App weiterempfehlen

Unsere Produktentwickler haben den Virenscanner komplett überarbeitet und neu gestaltet: Der Scanner ist jetzt bis zu 50 Prozent schneller! Die neue Version untersützt zudem Intel-basierte Geräte besser.

Ab sofort können Nutzer Avast Mobile Security auch ihrer Familie und Freunden weiterempfehlen. Wer die App empfiehlt, kommt bis zu drei Monate lang kostenlos in den Genuss der Premium-Version der App, Avast Mobile Premium. Pro fünf Kontakten, denen ein Nutzer Avast Mobile Security per SMS empfiehlt, erhält er einen Monat Avast Mobile Premium kostenlos. Dazu müssen Nutzer einfach oben rechts auf die drei Punkte tippen, „Verdienen Sie sich eine Gratislizenz“ auswählen und dann Freunde auswählen, die die Nachricht erhalten sollen. Mehr…

16. Oktober 2014

Wie verwendet man am besten die Avast Ransomware Removal App?

howto2_enIm Sommer haben wir die Android-App „Avast Ransomware Removal“ veröffentlicht, die SimpLocker-Ransomware von infizierten Geräten entfernt. Sogenannte Ransomware ist Schadsoftware, die Daten auf dem PC oder Smartphone verschlüsselt und dann ein Lösegeld verlangt, um dem Besitzer wieder Zugriff auf seine Daten zu verschaffen. SimpLocker ist ein Exemplar, das sich auf Smartphones konzentriert.

Auf infizierten Geräten verschlüsselt SimpLocker Daten und macht somit den Zugriff darauf unmöglich. Ohne unsere kostenlose Avast Ransomware Removal App müssten die Nutzer von infizierten Geräten $21 zahlen, um wieder Zugriff auf Ihre persönlichen Daten zu erhalten. SimpLocker ist die erste Ransomware, die Ernst macht und Daten wirklich verschlüsselt. Aus diesem Grund haben wir eine kostenlose App entwickelt, die den Nutzern hilft, ihre Daten zu entschlüsseln ~ sagt Ondrej Vlcek, COO bei Avast Software.

Die App wurde begeistert angenommen. Wir haben einige Fragen zur App aufgegriffen, die Nutzer auf Facebook, Twitter & Co. gestellt haben – und diese an unser Support Team weitergegeben. Wie lässt sich die Anwendung installieren? Wie funktioniert sie? Und warum ist es so wichtig, sie zu deinstallieren nachdem Avast seine Arbeit erledigt hat? Diese Fragen klären wir im Folgenden: Mehr…

Comments off
18. Juni 2014

AVAST Ransomware Removal macht Simplocker-Ransomware den Garaus

Anfang Juni wurde Simplocker bekannt, Android-Ransomware, die Fotos, Videos und Dokumente auf Smartphones und Tablet-PCs verschlüsselt und dann ein Lösegeld über 21,- US-Dollar für deren Entschlüsselung verlangt. Ondrej Vlcek, Chief Operating Officer bei AVAST sieht Android-Ransomware zunehmend als problematisch:

„Das Ransomware-Problem wächst ungemein. Leider haben wir es jetzt nicht mehr nur mit leerer Drohungen zu tun, sondern mit Trojanern, die Dokumente tatsächlich verschlüsseln.”

blog_arrAVAST hat daher eine kostenfreie App entwickelt, die Ransomware beseitigt und gekaperte Dokumente entschlüsselt. Die neue App heißt avast! Ransomware Removal und ist kostenfrei auf Google Play verfügbar.

Wer sich Simplocker eingefangen hat, kann von Google Play aus avast! Ransomware Removal via Fernzugriff auf dem betroffenen Gerät installieren. Nach Installation lässt sich die App auf dem Smartphone oder Tablet-PC starten, Simplocker entfernen und die Dokumente entschlüsseln.

Um Ransomware- und anderen Infektionen vorzubeugen können Nutzer avast! Mobile Security kostenfrei herunterladen – ebenfalls bei Google Play. Mit avast! Mobile Security sind Nutzer vor Ransomware wie Simplocker von vornherein geschützt.

Comments off
17. Juni 2014

Deutsche Fußball-Fans verfolgen die WM mobil

Deutsche Fans sind begeistert vom gestrigen WM-Auftakt der deutschen Mannschaft. Wir bei AVAST waren schon vor den Spielen neugierig zu erfahren, wie die Deutschen die WM verfolgen – zuhause am Fernseher, unterwegs auf dem Tablet-PC oder beim Public Viewing? In einer Umfrage unter mehr als 7.700 deutschen AVAST-Nutzern haben wir herausgefunden, dass mobile Geräte mittlerweile eine große Rolle für Fußball-Fans spielen. Zwei von drei Fans nutzen mobile Apps, um die WM auch via Smartphone oder Tablet-PC zu erleben.

2 aus 3 Deutschen

Fußball-Nachrichten, Live-Ergebnisse und Vuvuzela-Sounds auf dem Smartphone

Für deutsche Fußball-Fans ist es höchste Priorität, auf dem aktuellen Stand zu bleiben – wer besiegt wen und wer kommt in die nächste Runde? Fast die Hälfte der Deutschen ruft aktuelle Spielestände und WM-Nachrichten via Smartphone oder Tablet-PC ab. Über ihren mobilen Begleiter geben acht Prozent der deutschen Fans auch ihre Wett-Tipps ab.

Für einige wenige wandert das Panini-Album in die Cloud – drei Prozent sammeln und tauschen Spieler-Bildchen über digitale Alben. Vuvuzelas wurden bei der letzten WM in Südafrika zum großen Hit – und hören sich doch wohl live am besten an. Nur zwei Prozent der Deutschen plant zur WM in Brasilien via App zu tröten – obwohl das Angebot bei Google Play groß ist: Ca. 125 verschiedene Vuvuzela-Apps stehen dort zum Download bereit. Jeder zwanzigste Fan würde gerne selbst Weltmeister werden – beim spielen mobiler Fußball-Games. Mehr…

Comments off
3. Juni 2014

Aufgepasst, Fußball-Fans: Nicht alle WM-Apps sind Team-Player!

Kurz vor Start der Fußball-WM in Brasilien ist das Angebot Fußball-bezogener Apps bei Google Play groß – alleine 125 verschiedene Vuvuzela-Apps werden dort angeboten. Das Mobile Malware-Team und ich sind schon im Fußball-Fieber – so haben wir uns auch bei Google Play mit Fußball-Apps eingedeckt. Dabei haben wir bemerkt, dass nicht alle Apps so unterhaltsam sind wie sie sein sollten…

Wir haben zwei falsche Fußball-Gaming-Apps bei Google Play entdeckt: Corner Kick World Cup 2014 und Free Kick Champion. Die beiden Apps geben vor, Fußball-Games zu sein – tatsächlich zeigen sie dem Nutzer aber nur Werbung und bieten keine Spiele-Möglichkeit. Auch die Apps Fifa 2014 Free – World Cup und WM 2014 Brasilien Fußball befinden sich in der grauen Zone, da sie Daten sammeln, die für die Funktionstüchtigkeit der Apps unnötig sind.

Auf Google Play ist Corner Kick World Cup 2014 als Gaming-App beschrieben. Einmal installiert, ist es aber nicht möglich, damit zu spielen, da nur ein weißer Bildschirm und hin und wieder Anzeigen erscheinen.

Derartige Apps sind leider eine übliche Methode für Entwickler, Geld zu machen. Dabei profitiert leider nicht der Kunde sondern nur der Entwickler, der für jeden Finger-Tipp auf eine Anzeige Geld kassiert. Die App ist gerade mal 1MB groß – also winzig für eine angebliche Spiele-App. Viel ist da nicht zu erwarten.

Der Entwickler der App, VinoSports, bietet auf Google Play fünf Spiele-Apps an, die AVAST als Android:FakeViSport erkennt und blockiert.

Vinospots

Einige Apps bewegen sich in der grauen Zone

Wir haben weitere Fußball-WM-Gaming-Apps gefunden, die verdächtig sind. Wer versucht, WM 2014 Brasilien Fußball zu spielen, wird Schwierigkeiten haben, da ständig Anzeigen auftauchen. Fifa 2014 Free – World Cup erfordert Zugriffsrechte auf Informationen, die nichts mit der Funktionalität der App zu tun haben, darunter Zugriff auf Ortsangaben, Anruflisten und auf andere Konten. Der Spiele-Entwickler, Top Game Kingdom, hat viele Apps auf dem Google Play-Markt, die sich ähnlich verhalten. Mehr…

Comments off